Der Deutsche Bauernverband koordinierte das Verbundprojekt „Lebendige Agrarlandschaften – Landwirte gestalten Vielfalt!“, bei dem in Modellregionen im Rheinland, in Westfalen und an der Mosel innerhalb von sechs Jahren verschiedene produktionsintegrierte Naturschutzmaßnahmen für intensiv genutzte oder ganz besondere Standorte erprobt wurden. Primäre Projektziele sind der Erhalt und die Förderung der Artenvielfalt in Agrarlandschaften.

Die Projekte in den Modellregionen wurden gemeinsam mit Landwirtinnen und Landwirten, Winzerinnen und Winzern durchgeführt von:

Wissenschaftlich begleitet wurde das Projekt vom:

Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V.
https://www.zalf.de

Dachprojekt „Naturschutzmanagement – Von Bauern für Bauern”

Deutscher Bauernverband (DBV)
https://www.bauernverband.de/

Das Verbundprojekt „Lebendige Agrarlandschaften” wurde im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie mit Mitteln der Landwirtschaftlichen Rentenbank gefördert. Die Teilprojekte wurden für ihren besonderen Einsatz zum Erhalt und zur Vermittlung der biologischen Vielfalt als Projekte der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet.

Nähere Informationen zum Verbundprojekt sind auf der Projektwebsite zu finden:
https://lebendige-agrarlandschaften.de

Maßnahmen für bestäubende Insekten

Maßnahmen für den Getreideanbau

Maßnahmen für den Maisanbau

Maßnahmen für den Weinbau

Deutscher Bauernverband e.V.

Claire-Waldoff-Straße 7
10117 Berlin
Tel.: +49 30 31904 0
E-Mail: presse@bauernverband.net

Eingetragen im Vereinsregister Berlin beim Amtsgericht Charlottenburg unter
Registernummer VR 27099 B

Gestaltung: MediaSoft GmbH