Diese Maßnahme wurde im Projekt „Steillagenweinbau schafft Vielfalt – Das Moselprojekt“ entwickelt und erprobt.

Kurzbeschreibung​

  • Sammeln, Vermehren und Ausbringen typischer Weinbergs-Wildpflanzen
  • Anlage artenreicher Trittsteinbiotope mit heimischen Pflanzen

Geeignete Standorte und Flächenbedarf​

  • Rand-, Rest- und Zwickelflächen in Steil- und Steilstlagen
  • Standortauswahl entsprechend der Bedingungen der natürlichen, regionalen Wuchsorte (Besonnung, Bodenverhältnisse etc.)

Empfohlene Kombinationen​

  • Saumstrukturen
  • Nisthilfen, Lebenstürme und Lesesteinriegel
  • Brachflächen mit Offenhaltungspflege

Nutzen nach Ökosystemleistungen​

Biodiversität Fauna:

  • Förderung von Nahrungsbeziehungen zwischen Insekten und Wildpflanzen

 

Biodiversität Flora:

  • Erhalt der regionaltypischen Flora

 

Wertschöpfung durch Tourismus:

  • attraktive Landschaftsgestaltung

 

Beitrag zur Umweltbildung:

  • Wissensvermittlung und Bestimmung typischer Weinbergs-Wildpflanzen

Betriebliche Voraussetzungen​

  • Freischneider für kleinräumige Pflege
  • Mähwerk oder Walze für Pflege

Ökonomische Aspekte​

  • Kosten: Arbeitszeit
  • Förderung: Vergabe von Pflanzenpatenschaften

Empfehlungen zur Umsetzung der Maßnahme​

Wahl der Pflanzen
  • typische Vertreter der Weinbergsbegleitflora z. B. Gelber Wau (Gelbe Resede), Echtes Leinkraut, Blutroter Storchenschnabel, Kohl- und Weinberg-Lauch, Skabiosen-Flockenblume, Acker-Witwenblume, Taubenkropf-Leimkraut
Vermehrung
  • regionales Saatgut von Wildpflanzen der Weinkulturlandschaft sammeln
  • in regionalen Vermehrungsbeeten kultivieren
  • daraus gewonnenes Saatgut absammeln
Einsaat
  • im Frühjahr (März bis Mai)
  • aus Vermehrung erzieltes Saatgut auf geeigneten Standorten aussäen
Pflege
  • Mahd nach dem Aussamen bzw. Absammeln der Samen, Spätherbst oder spätestens März
Pflanzenschutz
  • keiner

Wichtig

  • In Naturschutzgebieten ist das Sammeln von Samen untersagt.
  • Befahrene Flächen vermeiden, Pflegemanagement mit Kommune abgleichen (Wegränder etc.).